Endlich Abitur! Und wie bekomme ich nun meinen Studienplatz?

In ganz Berlin feiern Abiturienten ihr bestandenes Abitur. Damit endet das lange Kapitel Schule. Viele spannende Welten eröffnen sich nun. Eine davon ist die Uni-Welt. Aber selbst wenn man schon genau weiß, was man studieren möchte, heißt das nicht,  dass man sich einfach einschreiben kann. Wie bekommt man einen Studienplatz? Jannis hat alles Wichtige dazu für euch verständlich zusammengefasst, nachdem er an TU Berlin und der Universität der Künste war:

Wie bekomme ich einen Studienplatz?

Ich, Jannis, habe bei einem Vortrag rund um das Thema „Wie bekomme ich einen Studienplatz?“  der Vortragsreihe „Wegweiser Studium“ viele Informationen zur Studienplatzvergabe erhalten.  Alle Termine und weitere Informationen findet man hier:  http://www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/studieren/veranstaltungen/wegweiser_studium/
Studienplätze bekommt man in 4 Schritten:
  1. Studienplatzvergabe – die verfügbaren Plätze in einem Studiengang werden nach folgendem Muster verteilt:
  2. Bewerbung – man muss sich nur für bestimmte Studiengänge bewerben, nämlich Studiengänge mit bestimmten Platzanzahlen oder Anforderungen (NC-­Studiengänge); für NC-­freie Studiengänge muss man sich nicht bewerben
  3. Studienangebot – man sucht sich ein paar Studiengänge aus, für die man sich interessiert. Ein Teil der Plätze (Vorabquote) wird für Sonderanträge (Härtefälle etc.) und Personen ohne deutsche Hochschulenzugangsberechtigung (HZB) verteilt. 50 % vom Rest werden dann den Bewerbern mit den besten Noten gegeben, die anderen 50 % vom Rest kriegen die Leute mit den meisten Wartesemestern (Semester seit Erwerb der HZB ohne Studienplatz
  4. Einschreibung – bei NC­-freien Studiengängen schreibt man sich einfach im Internet für diesen Studiengang ein; bei NC-­Studiengängen nimmt man den Studienplatz einfach an, sofern man einen bekommen hat

 

Kein Platz im NC-Wunschstudiengang?

Viele wählen einfach einen NC-­freien Studiengang und hoffen, dass sie nach einem Jahr in den NC­-Wunschstudiengang wechseln können. Das funktioniert aber nur, wenn dort zwischenzeitlich genug Plätze frei werden und ist deshalb eine sehr unsichere Strategie. Deshalb sollte man sich dafür nur entscheiden, wenn man den NC-freien Studiengang genauso sehr mag und sich vorstellen kann, ihn komplett zu studieren. Der sichere Weg in einen NC-Studiengang an der TU führt nämlich über die Wartezeit. Und um die zu nutzen, wäre die klügere Strategie, erst nochmal etwas anderes zu machen als Studieren.

Wenn man sich dafür entscheidet, Wartesemester zu sammeln, gibt es zahlreiche Möglichkeiten der Überbrückung: http://www.tu-berlin.de/?id=143094

Außerdem kann man auch außerhalb von Berlin studieren, wo es vielleicht freie Plätze oder eine andere NC-Verteilung gibt.

Auswahlverfahren an anderen Unis

An anderen Unis und Hochschulen kann es andere Auswahlverfahren geben. Zum einen können Unis bei NC-Studiengängen im ersten Schritt einen bestimmten Anteil der Plätze nach selbst festgelegten Kriterien vergeben. Da werden manchmal Auswahlverfahren organisiert mit z.B. Motivationsschreiben, Prüfungen, Auswahlgesprächen. An einigen Unis wird die Anzahl der Plätze nicht begrenzt, sondern die besondere Eignung für den Studiengang überprüft. Typisches Beispiel dafür sind z.B. künstlerische Eignungsprüfungen bei künstlerischen Studiengängen.

Jannis